Tipps für die Erstellung einer Bürgschaftserklärung

Selbstschuldnerische Bürgschaftserklärung

 

Oft, z.B. bei Studenten, stellt sich die Frage: wie bekomme ich ohne ein eigenes Einkommen eine Wohnung, die ich mir so nicht leisten kann?

Für diesen Fall gibt es die Möglichkeit einer selbstschuldnerischen Bürgschaftserklärung.

Grundsätzlich kann jede volljährige Person mit ausreichendem Einkommen Bürge sein. Die klassichen Fälle sind Elternbürgschaften bei Studenten oder Auszubildenden oder der Geschäftsführer bei einer GmbH.

 

Eine selbstschuldnerische Bürgschaftserklärung sollte Folgendes beinhalten:

 

1. Bürgschaft muss gegenüber folgender Person ausgesprochen werden:

    Eigentümer

    vertreten durch

    win-win GmbH

    Gutenbergstraße 6

    70176 Stuttgart

 

2. Ebenfalls muss vermerkt sein, um welche Wohnung es sich handelt:

    Straße mit Hausnummer

Postleitzahl, Ort

Geschoss (links/rechts)

 

3. Zusätzlich zu vermerken ist, für wen die Bürgschaft gilt:

    Name des Mieters, Geburtsdatum

    Es reicht z.B. bei Studenten aus, wenn bei mehreren Mietern nur ein Elternteil für alle bürgt.

 

4. Die Bürgschaft muss für alle Rechte und Pflichten aus dem Mietverhältnis greifen.

 

5. Auf eine Einrede der Vorausklage muss verzichtet werden.

 

6. Die selbstschuldnerische Bürgschaftserklärung muss im Original vorliegen, ansonsten gilt diese als nicht erteilt. Aus

    diesem Grund muss die Bürgschaftserklärung per Post zugestellt werden.

 

7. Um die Bonität des Bürgen zu prüfen, legt dieser normalerweise die Personalausweiskopie

    und die Gehaltsnachweise der letzten drei Monate vor.

 

Wir hoffen, Ihnen mit den Hinweisen weiterhelfen zu können.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 4 Unternehmen, 1 Philosophie //